ICH WILL WÄHLEN

Start
Aktionen
Petitionstext
Statistik
Unterstützende Organisationen

Presse & Download
Texte
Newsletter
Links
Kontakt

     © ICH WILL WÄHLEN 2006
Druckversion dieser Seite



Aktionen


Die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 17. September 2006 möchten wir dazu nutzen, um mit einigen Aktionen auf das Thema "Wahlrecht ohne Altersgrenze" aufmerksam zu machen.

Hier einige unserer ersten Ideen:

Nicht-Wahlberechtigungskarten verteilen

Wer wahlberechtigt ist, bekommt vor der Wahl eine Wahlbenachrichtigung. Damit kann er dann ins Wahllokal gehen und seine Stimme abgeben. An der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus dürfen aber nur Menschen über 18 teilnehmen. Damit diese auch etwas bekommen, haben wir eine Nicht-Wahlberechtigungs-Karte angefertigt. Möglichst jeder junge Mensch unter 18 soll so eine Karte von uns erhalten. Wir schaffen es aber nicht, alle Kinder und Jugendlichen in Berlin zu erreichen.

Du kannst uns helfen, die Karten zu verteilen. Dabei gibt es mehrere Varianten.

Wir schicken Dir eine gewünschte Anzahl per Brief zu, wenn Du uns Deine Adresse mitteilst. Oder Du holst Dir die Nicht-Wahlbenachrichtigungs-Karte an einer der Abholstellen ab. Oder Du kümmerst Dich sogar selbst um eine Ausgabestelle und teilst uns mit, wann und wo unsere Materialien abgeholt werden können. Deine Adresse nehmen wir dann in die Liste auf.

Begründung schreiben:

„Warum ich wählen will, obwohl ich das Wahlalter noch nicht erreicht habe.“

Wer auf unsere Internetseite guckt (also auf diese hier!), soll nicht nur diese Aktionsideen lesen können, sondern auch gute Argumente vorfinden, warum das Wahlalter eine schlechte und ungerechte Idee ist. Wir haben schon einige gute Argumente gesammelt. Diese kann man zum Beispiel bei KRÄTZÄ nachlesen: http://www.kraetzae.de/wahlrecht/

Wir möchten aber auch Eure Meinungen und Argumente kennenlernen. Bitte schickt uns Eure Begründung (Umfang ca. 1000 Zeichen) an die E-Mail-Adresse: berlin2006@ich-will-waehlen.de. (Wenn Ihr uns noch Euer Alter mitteilt, wird das die Leser vielleicht besonders beeindrucken.)

Wir vergeben Preise für die interessanteste Begründung: 1. Preis 100 €, 2. Preis 50 €, 3. Preis 25 €, 4.-10. Preis: Buch „Wahlrecht für Kinder“

E-Mail an Parteien absenden

Auch die Politiker sollen erfahren, daß das Wahlsystem ungerecht ist und verbessert werden kann – indem die Altersgrenze abgeschafft wird. Ganz einfach erreicht man die Parteien und Politiker per E-Mail. Wir haben einige Adressen herausgesucht und außerdem einen Vorschlag für eine Brief-Text verfaßt. Ihr könnt ihn hier kopieren und in Eure E-Mail einfügen und dort weiter verändern. Natürlich sind andere Texte und weitere Adressen möglich und jeder sollte überlegen, wen er für geeignet hält.

Diese Idee kann so ähnlich auch verwendet werden für Briefe an Zeitungen.

Textvorschlag anzeigen
Adressliste anzeigen

Plakate kleben

Wir haben Plakate mit der Aufschrift: „UNTER 18 – UND NICHTS ZU SAGEN“, im Format 24 cm x 69 cm (Hochformat). Hier ist ein Bild.

Diese Plakate können bei uns oder einer Abholstelle abgeholt werden.

Die Plakate sollen an möglichst vielen Stellen in Berlin kleben. Wir stellen bei Bedarf (wenn Ihr das wirklich nicht auf die Reihe bekommt) einen Leimeimer mit Bürste zur Verfügung. Bitte meldet Euch und teilt mit, in welcher Region ihr die Plakate kleben wollt.

Natürlich geben wir auch einzelne Plakate zum Aufhängen in der Schule oder im Jugendklub ab.

Wahl-Plakate mit Aufklebern verschönern

Aufkleber für Wahlplakate

Wir haben kleine Aufkleber (13 cm x 19 cm) mit dem Spruch: „15 % SIND NOCH ZU HOLEN“. Diese Aufkleber kann man immer bei sich tragen und auf die großen Wahlplakate der Parteien und Politiker machen. So können die Leute über diejenigen Stimmen nachdenken, die ihnen wegen der Altersgrenze entgehen.

Abholstellen

KRÄTZÄ-Laden Dunckerstr. 11
10437 Berlin
Mi 17-20 Uhr
KFJE Club "Atelier 89" Hanns-Eisler-Straße 7
10407 Berlin
Mo-So 14-22 Uhr
"Jugendhaus Königstadt" Saarbrücker Straße 23
10405 Berlin
Di-Sa 15-20 Uhr
Jugendmedienclub SO69 Sonnenburger Straße 69
10437 Berlin
Di-Sa 15-21 Uhr